Sabine

Sabine Siemroth

Ich heiße Sabine und wohne mit meinem Mann seit 1995 in Tespe an der Elbe.

Durch Bekannte kamen wir 1994 zu unserem ersten Schäferhund: Rambo – 2 Jahre. Er war mit anderen Hunden nicht gut verträglich, aber wir haben uns darauf eingestellt und hatten 11 wunderschöne Jahre zusammen. 2005 ging Rambo über die
Regenbogenbrücke.

Nach einigen Monaten merkten wir, ohne Hund geht es nicht und so kam Sam zu uns. Wir hatten Sam auf der Internetseite von einem Tierheim bei Kassel gesehen und wussten sofort „das ist er“. Am 02.09.2006 zog Sam bei uns ein: 2 Jahre, lieb, aber ohne jegliche Erziehung, positiv wild und ungestüm. Mit anderen Worten „ein liebenswerter, wilder Grobian“.

Für die folgenden Monate war dann Hundeschule angesagt. Sam hatte einen großen Nachholbedarf, aber er lernte gut und fasste auch zu uns schnell Vertrauen. Sam ist für alles offen egal ob Agility, Longieren, Kunststücke oder querfeldein durch den Wald laufen. Er ist immer mit voller Begeisterung dabei.Seit 2 Jahren machen wir Dummyarbeit und auch hier ist die Freude immer groß, wenn trainiert wird. 

Durch Sam kam ich mit dem Hundeschulalltag in Berührung. Erst als Kunde, dann als Praktikant und nun als Trainer. Ich besuche regelmäßig Seminar und Weiterbildungen in unterschliedlichen Bereichen.