Erste Hilfe am Hund

 

Schnell passiert einmal ein Unfall mit einem Hund oder der Hund wird plötzlich krank. In diesem Fall ist es wichtig, dass der Hundeführer einfache Maßnahmen kennt, mit denen er dem verletzten Hund Erste-Hilfe leisten und für den Transport zum Tierarzt vorbereiten kann. Aus diesem Grund bieten wir Ihnen einen „Erste Hilfe am Hund“ Kurs an, in dem Sie sich schulen lassen können.

Jeder Hundehalter sollte in der Lage sein, dem verletzen Hund Erste-Hilfe zu leisten und für den Transport zum Tierarzt vorzubereiten. Auch das Erkennen, wann ein Notfall vorliegt und der Tierarzt eingeschaltet werden sollte und wann dies nicht unbedingt notwendig ist, wird besprochen.

In unserem Kurs wollen wir vermitteln, wie dem Hund kompetent geholfen werden kann und wie die Zeit bis zur Weiterbehandlung durch den Tierarzt (wenn notwendig) richtig genutzt wird.

  • Erkennen von Krankheiten
  • Erkennen von Notfallsituationen (u.a. Vergiftungen)
  • Eigene Sicherheit geht vor
  • Die eigene Hundenotfallapotheke
  • Versorgung von Verletzungen und Frakturen
  • Maßnahmen bei Herz-Kreislauf-Störungen
  • Herz-Lungen-Wiederbelebung
  • Vorbereitung und Transport zum Tierarzt

Abgehalten wird der Kurs von Dr. Thorsten Bräcklein. Der ist Oberarzt in der Tierklinik Oerzen (jetzt in Melbeck). Seine Hauptarbeitsgebiet: Allgemeinmedizin, Zahnheilkunde, Weichteilchirurgie
Inkl. ausführlichem praktischen Teil: Pfotenverbände richtig anlegen
.

ACHTUNG: Den eigenen Hund bringen Sie bitte nicht mit zum Kurs.

 

Kursdauer: ca. 2 1/2 Stunden
                  Max. 25 Teilnehmer

Kursgebühr: 25 Euro inkl. Getränke, kleinem Snack und einer "Erste-Hilfe-Tüte" für zu Hause

  

Termine 2018
folgen Anfang des Jahres.